Für ein globales Recht auf Migration – Solidarität ohne Grenzen gegen Rassismus, soziale Ausgrenzung und Überwachungsstaat

Ein Gespenst geht um in Europa und nennt sich Migration. Gerufen, geflohen oder einfach gekommen, leben MigrantInnen seit Jahren hier. 1993 wurde das Grundgesetz geändert und die so genannte Drittstaatenregelung und das Konzept der sicheren Herkunftsländer eingeführt. Flüchtlinge, die über ein ‚sicheres Dritt-Land’ in die BRD einreisen, müssen nun dort Asyl beantragen, andere Länder werden als ‚verfolgungsfrei’ definiert. Damit wurde eine der zentralen Lehren aus dem deutschen Faschismus – das Grundrecht auf politisches Asyl – abgeschafft.

Verfassungsänderung und Asylbewerberleistungsgesetz waren Resultat einer in Medien und Politik inszenierten Kampagne gegen vorgebliche ‚Asylantenfluten‘, die ihre schreckliche Fortsetzung in pogromähnlichen Ausschreitungen gegen Flüchtlinge und tödlichen Angriffen auf lange in der Bundesrepublik lebende MigrantInnen fanden.

Gegen den Einbruch in Grund- und Menschenrechte und die Bedrohung von Leib und Leben auf der Straße protestierten damals 100.000ende – Flüchtlinge und radikale Linke, Liberale und Grüne, Kirchen, GewerkschafterInnen und BürgerrechtlerInnen, MigrantInnenverbände, Einzelpersonen und viele mehr. Diese offenen Angriffe finden ihre Fortsetzung in einem fortgesetzten schubweisen Abbau von Menschen-, Freiheits- und BürgerInnenrechten auf vielen Ebenen – für die SozialdemokratInnen und Grüne genauso viel politische Verantwortung tragen wie die CDU. Es ist höchste Zeit, dieser Entwicklung gemeinsamen Widerstand entgegen zu setzen.

(mehr…)

Schwarz – Rot – Scheisse

Schwarz Rot Scheiße
- sei scheiße und mach mit beim gelben Block!

Am 27.9. werden mehrere hundert Leute in der Detmolder Innenstadt gegen staatlichen Rassismus und Abschiebepolitik demonstrieren.
Ein komplett schwarzvermummtes Demobild finden wir bei diesem Thema nicht so angesagt.
Abwechslung und Spaß bringt am 27.9. deshalb – als Koexistenz zum schwarzen – der gelbe Block!

Was an der deutschen Flagge stört, ist schließlich der gelbe Streifen – also reißt ihn ab, schlingt ihn Euch um den Hals, die Hüfte und den Kopf und kommt in gelber Montur zur Demo.
Ob T-Shirts, Jacken, Tücher oder Hüte – bringt mit, was Ihr habt!
Wer nichts gelbes besitzt (weil gelb ja auch echt scheiße ist) wird von uns versorgt:
eine recht ansehnliche Sammlung gelber Stoffstreifen in verschiedenen Größen wird für Euch bereit gestellt.
Auch gelbe Schminke für Eure Gesichter wird es geben.
Also raus aus der Mob-Action-Kluft, rein in den gelben Sack und rauf auf die Straße!

Go for Gelb – für mehr schwarzrote Fahnen!
Staatlichen Rassismus stoppen!
Krieg den deutschen Zuständen!

Samstag, 27. September 2008 um 12.00 Uhr -
Bündnis-Demonstration gegen rassistische Abschiebungspolitik

Auftaktkundgebung:
Theaterplatz 1
32756 Detmold

Mobilisierung

Ab sofort findet ihr unter der Rubrik Material unseren Banner zur Verlinkung auf euren Seiten, sowie unsere Plakatvorlage zur Mobilisierung.

Für weitere Informationen könnt ihr euch an unsere Kontaktadresse wenden.

Banner

Plakat

Antifa Action Days 2008

Dies ist die offizielle Mobilisierungsseite für die Antifa Action Days 2008 in Detmold, welche dieses Jahr Antifaschismus sowie Antirasissmus als Hauptthemen beinhalten. Sie bieten mit Vorträgen, Kundgebungen/Demonstrationen sowie Partys ein abwechslungsreiches Programm.